Pressefreiheit: Deutschland auf Rang 14

Pressefreiheit - Weltkarte von "Reporter ohne Grenzen".

Umso dunkler, desto weniger Pressefreiheit.

Reporter ohne Grenzen veröffentlichen eine neue Rangliste für den Zustand der Pressefreiheit. Auf Platz eins landet Finnland, Deutschland ist auf Platz 14. Relativ schlecht schneidet das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ab: die USA stehen auf dem 46. Platz. Noch schlechter ist es in den Ländern Italien (49.), Ungarn (64.) oder Griechenland (99.) oder Bulgarien bestellt (100.).

In der Türkei sind nach Informationen der Hilfsorganisation 11 Journalisten und 2 Medienassisten in Haft. Nicht ohne Grund belegt die Türkei den Platz 154.

Russland schafft es auf den 148. Platz. Damit steht Russland noch schlechter da als die Ukraine (127.).

Die Top-5, der Länder, wo es am düstersten aussieht sind:

China (175.) – 30 Journalisten und 73 Blogger in Haft.

Somalia (176.) – dort wüten die Al-Schabab-Milizen.

Syrien (177.) – 7 Journalisten getötet und 19 im Gefängnis.

Turkmenistan (178.)

Nordkorea (179.) – das war zu erwarten.

Eritrea ist das Schlusslicht (180.). Dort sind 28 Journalisten im Gefängnis.

2 Gedanken zu „Pressefreiheit: Deutschland auf Rang 14

  1. Jasper

    Ist übrigens keine neue Rangliste, lediglich eine neue Webseite drumherum. Quellenangabe beim Screenshot wäre nett und Russland ist fälschlicherweise schwarz dargestellt, sollte rot sein. (Ist mittlerweile auf der offiziellen ROG-Webseite behoben.)

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Jasper Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>