Schlagwort-Archiv: Europawahl

ALDE ist wieder drittstärkste Kraft in Europa

Die ALDE-Fraktion hat Abgeordnete der ANO (Tschechien, 4 Sitze), MPT (Portugal, 2), Ciudadanos (Spanien, 2) und UPyD (Spanien, 4) aufgenommen. Etwas kritischer ist die Aufnahme der vier flämischen N-VA. Somit stellt die ALDE 72 Parlamentarier und ist die drittstärkste Kraft im Europaparlament.

Guy Verhofstadt wurde erneut zum Vorsitzenden der Fraktion gewählt.

Die Rangfolge hat vor allem Bedeutung bei der Reihenfolge in den Debatten. So kommen die Liberalen immer nach EVP und S&D zu Wort. Der Drittplatzierte erhält zudem mehr finanzielle Förderungen zB für Veranstaltungen.

Knapp hinter der ALDE sind die Konservativen, die sich über den AfD-Zuwachs aus Deutschland freuen durften.

Eine Zeitungsanzeige, die die SPD unwählbar macht

Schulz ist Deutscher

Schulz ist Deutscher

Was soll uns diese Zeitungsanzeige sagen? Martin Schulz ist Deutscher. Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Verdienst. Wer die Nationalismuskarte spielt, ist meiner Meinung nach nicht wählbar. Es sollte bei der europäischen Idee nicht um ein Durchsetzen von nationalstaatlichen Interessen gehen, sondern um die Interessen Europas.

Europawahl: Liberale in Niederlande mit Abstand stärkste Kraft

Zum prognostizierten Wahlergebnis der Europawahl in den Niederlanden erklärt Alexander Graf Lambsdorff Vorsitzender der FDP im Europäischen Parlament:

“Der Wahlsieg der Liberalen in den Niederlanden macht der FDP Mut für den Endspurt. Mit acht Sitzen sind die niederländischen Liberalen insgesamt doppelt so stark wie die dahinter liegenden Christdemokraten und sowie die islamophoben National-Populisten von Geert Wilders.

Die von Premierminister Mark Rutte (VVD) in einer liberal-sozialen Koalition regierten Niederlande sind Nettozahler in der EU, haben ein AAA-Rating bei allen Agenturen und in der Euro-Stabilisierung genau so heftig um den richtigen Weg zurück zu soliden Finanzen gestritten wie wir hier in Deutschland. Die Liberalen verantworten diesen schwierigen und langwierigen, aber richtigen Kurs zurück zu Wettbewerbsfähigkeit und Eigenverantwortung. Es ist ein starkes Signal, dass sie dafür belohnt und nicht bestraft wurden. Dass zudem entgegen allen Unkenrufen im Vorfeld Geert Wilders zurecht gestutzt wurde, macht Mut auch im Blick auf den weiteren Fortgang der Europawahl in diesen Tagen.”

ALDE-Kandidat Verhofstadt gewinnt Spitzenkandidaten-Debatte

Die Spitzenkandidaten der größten Fraktionen des Europäischen Parlaments trafen in einer über das Internet und über euronews live übertragenen Debatte aufeinander: Der Konservative Jean-Claude Juncker aus Luxemburg, der Sozialdemokrat Martin Schulz aus Deutschland, der Liberale Guy Verhofstadt aus Belgien und die Grüne Ska Keller aus Deutschland.

Verhofstadt gewinnt deutlich

Verhofstadt gewinnt deutlich

Nach einer Umfrage, an der sich ca. 2.000 Menschen beteiligten, wurde der liberale Kandidat Guy Verhofstadt als Sieger gewählt.

Hier kann man die Debatte noch einmal sehen (auf englisch):